~ Körperwasserfakten ~
  • Unser Körper besteht zu ca. 70% aus Wasser.
     
  • Wenn wir durstig sind, haben wir bereits ca. 1 % unseres Gesamtwassergehalts verloren. Dr. Batmanghelidj bezeichnete Durst nicht als erstes Signal für unseren Körper, sondern bereits als Warnsignal wegen beginnender Dehydrierung
     
  • Der Verlust von ca. 20% des Körperwassergehalts führt zum Tod.
     
  • Jedes Jahr sterben mehr als 3,5 Millionen Menschen an einer Krankheit, die mit Wasser in Verbindung steht; 84% davon sind Kinder unter 14 Jahren.
     
  • Ein Mensch trinkt im Laufe seines Lebens ca. 75 000 Liter Wasser. Die wenigsten Menschen haben das Glück, entscheiden zu können, was für ein Wasser sie trinken; mindestens ein Viertel aller Menschen hat keinen Zugang zu ‘sicherem’ Wasser.
     
  • Etwa 5 Minuten, nachdem wir Wasser getrunken haben, verlässt es bereits unseren Magen.
     
  • Kaffee, Tee, Alkohol und Softdrinks (Limonaden) dürfen nicht zur täglich getrunkenen Flüssigkeitsmenge gezählt werden. Sie haben entweder einen entwässernden Effekt auf den Körper oder bilden Säuren, die zusätzliches Wasser verbrauchen.
     
  • Je kälter das Wasser ist, das man zu den Mahlzeiten trinkt, desto mehr Energie verbraucht der Körper und desto langsamer ist der Verdauungsprozess.
     
  • Ohne das Wasser aus unseren Speicheldrüsen im Mund wären wir nicht in der Lage, Nahrung zu schlucken; ohne das Wasser in unseren Verdauungssekreten wären wir nicht in der Lage, Nahrung zu verdauen.
     
  • Dehydrierung beeinträchtigt die Konzentrationsfähigkeit. Das Blut (das zu ca. 83% aus Wasser besteht) verdickt, was seine Transportfähigkeit verschlechtert. Dadurch wird die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen ins Gehirn eingeschränkt.